.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsCD-Review C-DCircle of Silence - The Rise of Resistance

XXL-Rock Interviews:

Home

Dementia 13: Ways Of Enclosure

Dementia 13Label: Memento Mori

Spielzeit: 40:38 Min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

Album kaufen: sm-metal-shop-shop

Hörprobe: Soundcloud

VÖ-Datum: bereits erschienen

 

Filmkundigen Lesern sollte Francis Ford Coppola ein Begriff sein, der mit 'Apocalypse Now' oder 'Der Pate' definitiv Filmgeschichte geschrieben hat. Eines seiner frühen Werke ist der Horrorfilm 'Dementia 13' aus dem Jahr 1963, welches augenscheinlich Pate (haha!) stand...

Die seit Ende 2010 bestehende Formation Dementia 13 aus dem portugiesischen Oporto ist weniger eine komplette Band, sondern vielmehr das Projekt der Gitarristen Álvaro Fernandes und Marco Silva sowie des Bassisten Zé Pedro, welche zwei ihrer Interessen vereint sehen wollten: klassischen Death Metal und ältere Horrorfilme. 2013 veröffentlichte das Trio die EP 'Tales For The Carnivorous' und brachte passend zum Halloweenfest die vorliegende Scheibe heraus. Mit Ausnahme des Instrumentalstücks 'Halloween', welches lediglich, aber sehr gediegen die Titelmelodie des gleichnamigen Horrorklassikers von John Carpenter in Metal-Manier wiedergibt, wurde jeder der acht übrigen Tracks - einer davon ein weiteres Instrumental namens 'Nothing In The Dark' und daher die zweite Ausnahme - textlich von jeweils einem Grusel- oder Splatterfilm inspiriert und mit Samples aus dem entsprechenden Machwerk versehen, wobei die Streifen mehr als 20 Jahre auf dem Buckel haben und zumeist eher Fans ein Begriff sind (mir waren lediglich 'Return Of The Living Dead - Teil III', ' Demons', 'Nightmare City' und der bereits erwähnte 'Halloween' geläufig). Musikalisch orientiert man sich an diversen Klassikern des Todesbleis von illustren Vertretern wie Obituary, Six Feet Under, Death, Deicide, ältere Hypocrisy, Benediction und vor allem ganz, ganz viel Massacre. Hervorzuheben sind a) die Gastmusiker, allen voran Growler N. Lima sowie Schlagwerker Marcelo A., b) der sehr, sehr gute Sound (das russische Death Culture Studios (Mix) sowie das spanische Moontower Studios (Mastering) sowie c) das saucoole Cover von Mark Riddick.

Wer Death Metal ursprünglich, leidenschaftlich und mit einer gehörigen Portion Groove präferiert, wird mit diesem Album ganz bestimmt ne Menge Freude haben.

Kai Ellermann

XXL WertungXL 1

Tracklist:

01.Beyond The Grave
02. Orgy Of Bloodshed
03. Room 36
04. They Never Found His Body
05. Only Whores Die Young
06. Halloween
07. Conceived In Violence
08. Nothing In The Dark
09. Dawn Of Chaos

Das hörst Du Dir an:

Brutally Deceased - Satanic Corpse

Brutally Deceased 2016xxl

Black Funeral - Ankou And The Death Fire

Black Funeral Ankou and txxl

The Wounded Kings – Visions In Bone

wounded kings xxl

Humiliation - Honourable Discharge

humilation 2016xxl

Sahg - Memento Mori

sahg 2016xxl

Unbegotten: Proem Of The Unborn

Unbegotten  Proem of the unborn xxl

Faith No More – Album Of The Year

faith no more album year rxxl

Faith No More – King For A Day, Fool For A Lifetime

faith no more xxl1

Open Surgery - Post Mortem Mutilation

open surgeryxxl

Charred Walls Of The Damned – Creatures Watching Over The Dead

CharredWallsOfTheDamnedxxl

Skogen - Svitjod

skogen Svitjodxxl

Heaven Shall Burn - Wanderer

heaven shall burn wandererxxl

Usurpress - The Regal Tribe

usurpress xxl

Kai Hansen & Friends: XXX - Three Decades in Metal

kai hansen xxl2

In Aeternum: The Blasphemy Returns

inaeternum coverxxl

Fatalist - The Bitter End

fatalist 2016xxl

The End - Age Of Apocalypse

the end xxl

Wir suchen Verstärkung!

xxl1 Kopie 5

Da gehst Du hin:

deserted fear tourxxl

hell over hammaburg 2017

ultha tour

demonica tour 2016

enslaved tourxxl

dead congregation tour 2016xxl

korgull the exterminator tourxxl

obscura tour 2016xxl

katatonia tourxxl

hatesphere

leaf meal finalxxl

entomned ad tour

obi tourxxl

 kreator tour

Zum Seitenanfang