.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteEvent-Tipps

Hell Over Hammaburg (The IV. Crusade)

HoHVersion34. & 5. März 2016
Markthalle, Hamburg - Germany
Ticket: 56 Euro (zuzügl.: Gebühren).

VVK-Stellen:
Van Records Onlineshop
High Roller Records Onlineshop
Cudgel
Iron Bonehead
Eventim
& Remedy Records Hamburg

RUNNING ORDER:

FRIDAY, March 4th

Große Halle / big hall:
17.00 - 17.45: ARGUS (USA)
18.15 - 19.00: KÖRGULL THE EXTERMINATOR (E)
19.30 - 20.30: ARCHGOAT (FIN)
21.00 - 22.00: DAWNBRINGER (USA)
22.30 - 23.45: SULPHUR AEON (GER)

Foyer: 23:30 - 2.30: Metal Disco

SATURDAY, March 5th

Große Halle / big venue:
15:30 - 16:10: HEAT (GER)
16:40 - 17:20: TRIAL (SWE)
17:50 - 18:30: WEDERGANGER (NL)
19:00 - 19:45: RAM (SWE)
20:15 - 21:05: SKEPTICISM (FIN)
21.35 - 22.30: MGLA (PL)
23:00 - 00.10: DEMON (UK)

Marx / small venue:
16:00 - 16:45: LETHAL STEEL (SWE)
17:15 - 18:00: MOUNTAIN WITCH (GER)
18:30 - 19:15: BESTIAL RAIDS (PL)
19:45 - 20:45: (D O L C H) (GER)
21:15 - 22.15: BLACK CAPRICORN (IT)
22:45 - 23:45: HEMELBESTORMER (B)

SULPHUR AEON (D):

Death Metal from the deep. Eine Urgewalt, die alles und jeden überrollt. Auch uns. Aus diesem Grund machen wir mit Freude eine Ausnahme von der (inoffiziellen) Regel, die da besagt, dass es beim HOH keine Wiederholungen geben soll. Nach 2014 begrüßen wir SULPHUR AEON zum zweiten Mal! Jeder echte Lunatic kennt das monumentale Werk "Gateway To The Antisphere" und schätzt die alles niederwalzenden Livequalitäten der derzeit markantesten Death-Metal-Band Deutschlands. IA CTHULHU! IA YOG-SOTOTH! IA AZATHOTH! All hail the Cosmic Chaos!

www.facebook.com/SulphurAeon

HEAT (D):
Vintage & Classic Rock vom Feinsten: Die Berliner HEAT stehen für knackig-rauchige Riffs, Twin-Leads, bluesige Soli, eine markante Stimme und jede Menge Querverweise zu Black Sabbath, Wishbone Ash, Atoic Rooster, Deep Purple, Steppenwolf und Thin Lizzy - und sprechen demzufolge Freunde von Dead Lord, Witchcraft, Graveyard und Co. an. Das 2014er Album "Labyrinth" bewies eindrucksvoll, dass sich die genannten schwedischen Platzhirsche nicht allzu sicher sein sollten, was die Deutungshoheit über Retrosounds betrifft. Oder wie das Label der Band treffend feststellt: “Labyrinth is an unstoppable force for fans of British prog, hard US rock and NWOBHM."
www.facebook.com/Heatthelights

(DOLCH) (D):
Mit dem Begriff “obskur” wird bekanntlich viel zu oft hantiert, aber hier trifft er ausnahmsweise zu: (DOLCH) agieren im Nebel. Dabei trifft doomige Langsamkeit auf Black Metal, vermengt mit psychedelischem Geisteswahnsinn. Abweisend und magnetisch zugleich. Gegründet wurde die ominöse Bands als Duo. 2014 veröffentlichte der Zweier sein "Demo I" als Tape via Totenmusik. Seit Ende 2014 sind (DOLCH) als komplette (Live)-Band aktiv. Das erste Konzert gab man auf dem Acherontic Arts Festival in Oberhausen, begleitet von der Veröffentlichung des zweiten Demos "Licht. Maschine. Herz".
http://totenmusik.tumblr.com/

DEMON (UK)
Nach dem mitreißenden Auftritt von Satan beim 2. HOH warten wir nun erneut mit echten alten Haudegen der New Wave Of British Heavy Metal auf: Die legendären DEMON wurden im Jahr 1979 gegründet, haben mit "Night Of The Demon" und "The Unexpected Guest" mindestens zwei absolute Genre-Klassiker veröffentlicht und meldeten sich im Jahr 2012 mit dem Album "Unbroken" absolut überzeugend zurück. Die Truppe um Sänger Dave Hill machte sich in Sachen Livekonzerte in den vergangenen Jahr äußerst rar - umso erfreuter sind wir, dass die hart rockenden Engländer unsere Einladung angenommen haben. Don't Break The Circle!
http://the-demon.com

TRIAL (S)
Als Anfang des Jahres "Vessel", das zweite Album von TRIAL, erschien, waren sich etliche Fans einig: die beste reinrassige Heavy-Metal-Scheibe aus Schweden seit Ewigkeiten! TRIAL verbinden die klassische Metalschule mit jeder Menge an dunklen Vibes, so dass nicht nur Freunde von Enforcer und Co. süchtig werden, sondern auch Blackmetaller Gefallen am Sound finden. Lassen wir die Presse zu Wort kommen:
"Zusammen mit Night Demon ist dies hier auf jeden Fall das beste traditionelle Album des diesmonatigen Soundchecks – und ungefähr fünfhundert Mal besser als der deutsche Panzer." (Deaf Forever), "Welcome to the new wave of dark traditional heavy metal." (Metalheadsunion, UK), "Endlich eine Kapelle, die Retro-Verweise zitiert, ohne stumpf bei Ihren Helden abzukupfern, wie viele ihrer Kollegen. Man hört alte Maiden, Mercyful Fate, Warlord, Portrait usw. heraus – aber ohne einfach zu covern. Daumen hoch dafür!" (Musikansich, D)
TRIAL treten zu ihrem ersten größeren Konzert außerhalb Schwedens an!
www.facebook.com/TrialHeavyMetal

SKEPTICISM (Suomi)
Wir präsentieren euch eines der ganz wenigen Rituale der Urväter und Mitbegründer des Funeral Doom! Die Finnen SKEPTICISM blicken im kommenden Jahr auf eine 25-jährige Bandhistorie zurück, in der sie dunkelste Atmosphäre, die Ästhetik des Verfalls und des Todes immer wirkungsvoller in Töne gossen. Alben wie "Stormcrowfleet", "Lead And Aether" und "Farmakon" sind absolute Genre-Klassiker und weltweit höchst geachtet.
www.skepticism.fi

DAWNBRINGER (USA)
Ein Traum wird wahr! DAWNBRINGER (mit Tausendsassa Chris Black von den High Spirits am Mikro) kommen erstmals in ihrer 20-jährigen Bandhistorie über den großen Teich nach Deutschland! Die Truppe aus Chicago mixt klassischen Heavy Metal mit großen Momenten des Thrash Metal, Epic Metal, Doom Metal und Black Metal, und hat es mit dieser explosiven Melange auf sieben Alben gebracht, von denen vor allem das 2010er Werk "Nucleus" den direkten Weg in die Herzen der Metalfans gefunden hatte. Hört die Hymne "Old Wizard", kniet dabei nieder und freut euch auf März 2016!
www.facebook.com/deathofhunger

CHILDREN OF TECHNOLOGY (I)
Rrrooooaaaarrrr of engines, gasoline fumes, high speed on the road, outlaw behavior, instinct of survival, alcohol, arrogance, rude lifestyle, sandstorms, chaos, warpocalypse... Wenn Death Lord (vocals), Goddess Of Hammering Chaos (dr), Borys Crossburn (g) und Mad Jex (bass) die Bühne entern, dann ist fuckin' Armageddon. Die Ästhetik von Mad Max und die Attitüde von Carnivore vereinend, zelebrieren die italienischen Sickos ein rüdes Miteinander aus Thermo-Nuclear-Thrash und (Metal)Punk der Marke Broken Bones. Beware!
www.facebook.com/COTofficial

MGŁA (PL)
Ihr 2012er Album „With Hearts Toward None“ ist ein absoluter Meilenstein, ein Klassiker, eines der größten Werke des Black Metal dieses Jahrtausends, und mit „Exercises In Futility“ steht nun die dritte Langrille der Polen in den Startlöchern. Diese wird den turmhohen Standards, welche die Band gesetzt hat, mehr als nur gerecht!
MGŁA wurden im Jahr 2000 von Mikołaj "M." Żentara (Gitarre, Gesang) gegründet, außerdem zählt der Ausnahmedrummer Maciej "Darkside" Kowalski zur Kernbesetzung. Erstmals den Black-Metal-Underground auf sich aufmerksam machte die Truppe aus Krakow mit ihrer 2005er EP “Presence” sowie mit ihrer Beteiligung an der 2006er Split “Crushing The Holy Trinity”. Danach folgte ausnahmslos schwarzmetallische Gourmetkost, oder besser: fulminante Kompositionen, die das Blut in den Adern gefrieren lassen.
With Hearts Toward None!
www.facebook.com/mglaofficial

WEDERGANGER (NL)
Die Schweden BHLEG mussten ihre Teilnahme aus terminlichen Gründen absagen, aber mit den holländischen Blackmetallern WEDERGANGER, die soeben ihr brillantes Album "Halfvergaan Ontwaakt" veröffentlicht haben, konnten wir ein besonderes Bonbon verpflichten.
www.facebook.com/Wederganger

Das hörst Du Dir an:

Near: Own Sun

Near  Own sunxxl

Tendagruta: Ensalmo do sargaço

Tendagruta  Ensalmo do sargaco xxl

Obscenity: Retaliation

OBSCENITY 2016

In Mourning: Afterglow

in mourningxxl

Mistur: In Memoriam

mistur coverxxl

Narvik: Ascending To Apotheosis

narvik axxl

Mother Feather: Mother Feather

MotherFeather MotherFeather

Lita Ford: Time Capsule

lita ford time capsule 8794

God Enslavement: Consume The Divine

god enslavement bigxxl

Malefication: Realms of Mortification

malificence 7 coverxxl

Vampyromorpha: Fiendish Tales Of Doom

Vampyromorpha xxl

Evil Reborn: Throne Of Insanity

evil rebornxxl

In Demise: Behold A Pale Sky

in demisexxl

Prisoner Of War: Rot

Prisoner of War  Rot xxl

Dehuman Reign: Ascending From Below

dehuman 2106

Nekrarchon: Gehinnam

NEKRARCHON bearbeitetxxl

The Morningside: Yellow

The Morningside  Yellowxxl

Massive: Destination Somewhere

massive destination somewhere 8742

Skullhunter's Diary: Beyond A Mortal Being

Skullhunters Diary xxl

 

Da gehst Du hin:

party.san mai neu

lik tour

stonehenge festival 2016 xxl

sketetal remains tour 2016xxl

degial tourxxl

black dahilia tour

demonical tour 2016xxl

zodiac tour

enslaved tourxxl

katatonia tourxxl

rotting christ tourxxl

leafmeal 2016

Shining admat Taake xxl

 kreator tour

Zum Seitenanfang